Agrarpolitik - Nachhaltigkeitsbarometer

Projekte

Zurzeit sind die folgenden Forschungsprojekte mit dem Nachhaltigkeitsbarometer assoziiert:

Projekt AniFair

Bewertung von Tierwohl und Nutztierhaltung in der Landwirtschaft

Das interdisziplinäre Projekt AniFair zielt auf die Entwicklung eines Tools ab, das verschiedene die Messgrößen aggregiert und objektive Bewertung von Tierhaltungssystemen ermöglicht. Gleichzeitig wird nach der Aktzeptanz von bestimmten Haltungssystemen gefragt. Dazu werden die Präferenzen von Verbrauchern/Wählern, Interessengruppen und Experten ermittelt, die wiederum in die Aggregation der Tierwohlmesswerte einfließt. Damit wird ein Beitrag zu einer gesellschaftlich aktzeptierten und praxisnahen Nutztierhaltung in Deutschland geleistet.

Projektseite AniFair

Bio-PoP

Bioökonomie als gesellschaftlicher Prozess

Das Projekt Bio-PoP soll zu einem besseren Verständnis des gesellschaftspolitischen Willensbildungsprozesses hinsichtlich der Formulierung und Implementation einer Politikstrategie Bioökonomie in Industrie- und Entwicklungsländern beitragen. Dabei werden konkreten Maßnahmen innerhalb der Politikstrategie Bioökonomie, die eine ökologisch-ökonomisch effiziente Wirtschaftsweise bewirken und politisch durchführbar sind, identifiziert. Projektergebnisse können dazu beitragen, dass politische Rahmenbedingungen identifiziert und implementiert werden, die eine effektive Umsetzung einer Politikstrategie Bioökonomie in Industrie- und Entwicklungsländern fördern.

Projektseite Bio-PoP

Third Ways of Feeding the World

Graduiertenschule zur Welternährung und Nachhaltigkeit

Das Graduiertenprogramm "Third Ways of Feeding the World" bringt Ökologie, Politische Ökonomie und Philosophie zusammen, indem Promotionsvorhaben gefördert werden, die sich aus diesen Perspektiven mit Welternährung und Nachhaltigkeit beschäftigen. Neben der Entwicklung ökologisch effizienter Strategien zur Reduzierung von Hunger und deren politischen Durchführbarkeit wird auch zur ethischen Bewertung dieser Strategien geforscht.

Internetauftritt Third Ways of Feeding the World